Motorschubkarre – alles rund um die Schubkarre mit Motor

Manchmal reicht eine normale Schubkarre einfach nicht aus. Egal wie kraftvoll, sportlich oder ausdauernd man ist – mit einer gewöhnlichen Bauschubkarre oder Gartenschubkarre zu arbeiten, das braucht Kraft und Zeit. Eine Motorschubkarre bietet dann viele Vorteile. Vor allem, wenn schwierige, steile, enge und vor allem lange Straßen, Pfade und Wege befahren werden müssen oder besonders schwere Güter und Gegenstände zu transportieren sind.

Zusammengefasst: Wenn professionell gearbeitet werden soll, und das vielleicht noch unter Zeitdruck und schwierigen Bedingungen, dann muss mehr Power her. Manchmal steht einfach kein Kran zur Verfügung, manchmal kommt der Lastwagen nicht durch, wenn die Zufahrt beispielsweise nicht für Transportfahrzeuge, wie ein LKW, ausgelegt ist.

Dann macht es Sinn, eine Motorschubkarre zu kaufen. Sie hilft, wenn Baumaterial, Werkzeug oder auch andere Güter per Hand transportiert werden müssen. Eine Motorschubkarre muss dann nur noch gelenkt und gesteuert werden, denn ein Motor übernimmt den anstrengenden Teil der Arbeit und bewegt die Motorschubkarre vorwärts.

Auf dem Markt gibt es leider nicht besonders viele Anbieter hochwertiger Motorschubkarren. Dennoch haben wir uns die Mühe gemacht die 3 besten Motorschubkarren zu suchen und im folgenden aufzulisten:

 

Unsere Top 3 Motorschubkarren

  • MotorMotor
  • AkkulaufzeitAkkulaufzeit
  • LadevolumenLadevolumen
  • TragkraftTragkraft
  • GewichtGewicht
  • Unsere BewertungUnsere Bewertung
  • Amazon BewertungAmazon Bewertung
  • Motorschubkarre
  • PowerPac
  • MotorElektromotor
  • Akkulaufzeit3-5 Stunden
  • Ladevolumen115 L
  • Tragkraftk. A.
  • Gewicht42 KG
  • Unsere Bewertung93,75%
    "Ausgezeichnet"
  • Amazon BewertungSternebewertung
  • Produktdetails
  • Motorschubkarre
  • PowerPac
  • MotorElektromotor
  • Akkulaufzeit3-5 Stunden
  • Ladevolumen115 L
  • Tragkraft120 KG
  • Gewicht42 KG
  • Unsere Bewertung93,75%
    "Ausgezeichnet"
  • Amazon BewertungSternebewertung
  •  Detailbericht 
  • Motorschubkarre
  • Güde
  • MotorVerbrennungsmotor
  • AkkulaufzeitBenzinmotor
  • Ladevolumen85 L
  • Tragkraft100 KG
  • Gewicht72 KG
  • Unsere Bewertung87,50%
    "Sehr Gut"
  • Amazon BewertungSternebewertung
  • Produktdetails

.

.

Welche verschiedenen Motoren bei einer Motorschubkarre gibt es?

Die Kippmulden von Schubkarren fassen – je nach Modell – zwischen 100 und 400 Liter. Das ist viel, und es führt je nach Material zu einer sehr schweren Ladung. Wie praktisch ist es da, wenn es eine Schubkarre mit Motor gibt, der die Arbeit erleichtert. Der Motor nämlich treibt das Rad der Schubkarre an. Es gibt dafür verschiedene Ausführungen – manche Motorschubkarren fahren mit Benzin, andere mit Strom.

Daraus ergeben sich zwei grundsätzliche Antriebsarten:
.

1. Motorschubkarre mit ElektromotorAkku Motorschubkarre

Der Elektromotor hat eine Akku-Batterie angeschlossen, die ihn mit Strom versorgt. Diese Ausführung ist vor allem für die Nutzer sinnvoll, die die Motorschubkarre nicht so lange am Stück einsetzen, etwa einige Stunden. Kritisch geprüft werden sollte, ob die Laufzeit der jeweiligen Batterie für die eigenen Bedürfnisse ausreicht.

Wichtig außerdem: Kann der Akku gewechselt werden? Wie und wie schnell wird er aufgeladen und welche Kapazität hat er überhaupt? Einige Modelle, wie beispielsweise unser Vergleichssieger, die Motorschubkarre ED120 von PowerPac, bieten einen austauschbaren Ersatzakku an, mit dem dann weitere Stunden gearbeitet werden kann.
.

2. Motorschubkarre mit Benzinmotor

Der Benzinmotor in einer Motorschubkarre ist im Grundsatz ein Verbrennungsmotor wie im Auto, nur entsprechend für die Schubkarre dimensioniert und angepasst. Er kann gut zum Einsatz kommen, wenn mehr und längere „Schubkarren-Power“ benötigt wird. Notfalls wird einfach nachgefüllt. Natürlich muss Benzin dann auch da sein. Der Nachteil eines Benzinmotors in einer Motorschubkarre ist der höhere Geräuschpegel, als bei einem Elektromotor.

 

 

Wie funktioniert der Antrieb einer Motorschubkarre?

Egal ob Benzinmotor oder Elektromotor, die grundsätzliche Antriebsfunktion einer Motorschubkarre ist immer die Selbe und zwar wird sie über das Schubkarrenrad angetrieben. Dadurch gewinnt die Motorschubkarre an Geschwindigkeit – und bewegt sich ohne weitere Kraftanstrengung des Lenkers, vorwärts.

 

 

Gibt es auch Motorschubkarren mit Allradantrieb und 4 Rädern?

Motorschubkarre Dumper

Ja die gibt es! Solche Motorschubkarren haben sogar einen eigenen Namen – die sogenannten „Minidumper„, oder auch „Mulis„. Sie sind Motorschubkarren auf vier Rädern und haben in der Regel einen Benzinmotor, der die Räder antreibt.

Manche Minidumper haben einen Vorderradantrieb, andere, stärkere Modelle, verfügen sogar über einen Allradantrieb. Das ist natürlich besonders praktisch in schwierigem, matschigem, nassem oder glattem Gelände!

Minidumper werden auch Vorderkipper genannt, weil das Transportgut nach vorne ausgekippt wird. Das gilt aber nicht für alle Minidumper, moderne Modelle können mittlerweile auch seitlich ausschütten.
.

 

 

Motorschubkarren mit Raupenantrieb
Raupendumper

Manche Motorschubkarren haben einen Raupenantrieb, sogenannte Raupendumper oder auch Raupentransporter genannt. Sie besitzen Raupenketten ähnlich einem Bagger.

Ein Raupendumper ist die Wahl für besonders steiles und unwegsames Gelände. Außerdem kann eine Motorschubkarre mit Raupen sehr viel mehr Gewicht und Material transportieren. Ihre Kapazität liegt weit über der einer gewöhnlichen Schubkarre.

Beispielsweise kann dieser sehr hochwertige Raupendumper von PowerPac, bis zu 360 Kilogramm transportieren bei einer maximalen Steigung von 50%. Der sehr leistungsstarke 4,5 PS Benzinmotor von Honda macht dies möglich.

Tipp: Schubkarren der Firma PowerPac sind besonders zu empfehlen, da auch Ersatzteile bei dieser Marke jeder Zeit erhältlich sind!

 

 

Tipps beim Kauf einer Motorschubkarre

Nun kennst Du die wichtigsten Merkmale und bist schon mal gut informiert beim Kauf Deiner Motorschubkarre. Klar, wer nur ab und zu im heimischen Garten etwas Erde hin und her fährt, für den reicht eine normale, nichtmotorisierte Bauschubkarre oder 2-Rad Schubkarre. Aber wer größere Ansprüche und schwierige Aufgaben zu bewältigen hat, der sollte darüber nachdenken, ob eine Motorschubkarre nicht doch besser für ihn ist. 

Auch bei Schubkarren mit Motoren gibt es Abstufungen. Wie gezeigt wurde, reicht für den gelegentlichen Einsatz eine Motorschubkarre, wie beispielsweise unser Vergleichssieger mit einem Elektromotor, vollkommen aus. Je nach Arbeitsumfang kann damit schon so Einiges „weggeschafft“ werden.

Wer jedoch arbeiten möchte oder muss wie ein echter Profi und regelmäßig schwierige Bedingungen beim Transportieren von schweren Lasten hat, der sollte allerdings über den Kauf einer Motorschubkarren mit 4 Rädern nachdenken. Eventuell ist ein Allradantrieb sinnvoll, vielleicht sogar mit Raupenketten.

.
.

Produktempfehlung – unser Motorschubkarren-Vergleichssieger!


.